© spectrumblue - Fotolia.com

Kfz Versicherungswechsel – unkompliziert sparen

Die Kfz-Versicherung ist eine der häufigsten Versicherungen in Deutschland. Dies liegt daran, dass es sich hierbei um eine Pflichtversicherung handelt, die jeder Fahrzeughalter abschließen muss, wenn er sich mit seinem Wagen auf eine öffentliche Straße begeben will. In vielen Fällen kann es jedoch sinnvoll sein, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Auf diese Weise ist es möglich, erhebliche Summen einzusparen. Dieser Artikel stellt vor, wann der Kfz Versicherungswechsel sinnvoll ist und wie dieser Wechsel abläuft.

Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko - Der Wechsel in eine andere Versicherungsart

Im Bereich der Kfz Versicherung gibt es mehrere verschiedene Angebote. Zum einen können Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung auswählen. Dabei handelt es sich um eine Pflichtversicherung für alle Autos, die sich auf einer öffentlichen Straße bewegen. Jedoch übernimmt die Haftpflichtversicherung nur Schäden an anderen Fahrzeugen, Ihr eigenes Auto ist hingegen nicht abgesichert. Doch gibt es auch die Möglichkeit, sich auch gegen derartige Risiken zu versichern. Eine Möglichkeit ist dabei die Teilkaskoversicherung, die beispielsweise Hagelschäden oder Wildunfälle absichert. Ein noch umfassenderer Schutz besteht hingegen bei der Vollkaskoversicherung. In diesem Fall ersetzt die Versicherung auch die Schäden an ihrem Auto, wenn Sie den Unfall selbst verursacht haben. Dabei gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Selbstbeteiligungen zu vereinbaren. Wenn Sie sich an den Reparaturkosten selbst beteiligen, sinkt der Beitrag für die Versicherung.

Ein möglicher Grund für den Kfz Versicherungswechsel kann es sein, dass der Fahrzeughalter sich dazu entschließt, die Versicherungsart zu wechseln. Wenn beispielsweise das Auto im Laufe der Jahre an Wert verliert, kann es sinnvoll werden, von einer Vollkasko- zu einer reinen Haftpflichtversicherung zu wechseln. Durch den Wertverlust sinkt das Risiko erheblich, sodass viele Menschen daraufhin bereit dazu sind, dieses selbst zu tragen, um auf diese Weise die Versicherungsbeiträge zu reduzieren. Wenn Sie bislang nur eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben und nun entscheiden, dass Sie einen höheren Schutz benötigen, kann hingegen der umgekehrte Schritt notwendig werden. Viele Menschen entschließen sich zu einem Kfz Versicherungswechsel, um eine andere Versicherungsart zu wählen.

Preise vergleichen und die Kfz Versicherung wechseln

Ein weiterer Grund, der sehr häufig zum Kfz Versicherungswechsel führt, besteht in den unterschiedlichen Tarifen, die die verschiedenen Versicherer berechnen. In vielen Fällen werden identische Leistungen angeboten, die Preise für das entsprechende Versicherungspaket können sich jedoch deutlich unterscheiden. Da die Kfz Versicherung einen erheblichen Teil der monatlichen Ausgaben eines Haushalts ausmachen kann, lohnt sich der Wechsel zu einem günstigeren Tarif immer. Auf diese Weise wird es möglich, das eingesparte Geld für andere Dinge zu verwenden.

Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll, die verschiedenen Tarife regelmäßig miteinander zu vergleichen. So finden Sie schnell heraus, ob es nicht ein günstigeres Angebot für die Kfz Versicherung geben könnte.

So läuft der Kfz Versicherungswechsel ab

Wenn Sie die Kfz Versicherung wechseln möchten, müssen Sie zunächst die dafür vorgegebenen Termine herausfinden. Dabei gibt es zum einen das reguläre Kündigungsrecht. Jeder Versicherungsnehmer hat einmal im Jahr das Recht, die Versicherung zu kündigen. Als Stichtag gilt bei den meisten Unternehmen der 1. Januar, bei manchen Versicherungen wird jedoch auch das Datum herangezogen, an dem der Vertrag unterschrieben wurde. Um zu erfahren, wann bei Ihrer Versicherung der Stichtag vorgesehen ist, müssen Sie einfach in Ihrem Vertrag nachschauen oder direkt bei der Versicherung anfragen. Die Kündigung muss spätestens einen Monat vor dem jeweiligen Stichtag eingereicht werden. Bei den meisten Versicherungen muss die Kündigung also bis zum 30. November eingereicht werden, doch kann es vereinzelt auch zu Abweichungen davon kommen.

Neben dem regulären Kündigungsrecht besteht jedoch auch noch ein außerordentliches Kündigungsrecht. Dies tritt in bestimmten Situationen in Kraft - beispielsweise wenn die Versicherung ihren Tarif erhöht, wenn sie die Vertragsbedingungen ändert, wenn Sie einen Schadensfall hatten oder wenn Sie Ihr Fahrzeug wechseln. In diesen Fällen können Sie die Kfz Versicherung auch zu einem anderen Termin kündigen.

Wenn Sie festgestellt haben, dass zum gewünschten Zeitpunkt ein Versicherungswechsel möglich ist, besteht der nächste Schritt darin, eine neue Versicherung zu suchen. Sie sollten darauf achten, dass noch einige Tage Zeit bis zum Stichtag bleiben, da es stets sinnvoller ist, den neuen Vertrag bereits abzuschließen und erst danach die bestehende Versicherung zu kündigen. So vermeiden Sie, aufgrund eines Fehlers den Versicherungsschutz zu verlieren.

Bei der Suche nach einen günstigen Anbieter kann der Versicherungsvergleich sehr hilfreich sein. Hier müssen Sie lediglich einige Angaben zu sich selbst und zu Ihrem Fahrzeug machen. Der Versicherungsrechner präsentiert Ihnen daraufhin eine übersichtliche Liste mit den besten Angeboten. Auf diese Weise finden Sie stets den günstigsten Tarif und außerdem nimmt der Vergleich der verschiedenen Angebote auch nur wenige Minuten in Anspruch. Die Versicherungsrechner können auf sehr umfangreiche Datenbanken zurückgreifen und können Ihnen daher sehr viele unterschiedliche Angebote unterbreiten. Wenn Sie auf diese Weise einen günstigen Tarif gefunden haben, können Sie in der Regel direkt über den Versicherungsvergleich Kontakt zum jeweiligen Anbieter aufnehmen. Dieser sendet Ihnen daraufhin in der Regel einen Vertrag zu oder Sie können diesen über das Internet ausdrucken. Wenn Sie diesen Schritt vollendet haben und die Bestätigung über die neue Versicherung eingetroffen ist, müssen Sie schließlich noch bei dem bisherigen Anbieter schriftlich kündigen.